Frohe Ostern!

Trotz des winterlichen Wetters
wünschen wir allen Wildparkfüchsen

schöne Osterferien
und einen
einfallsreichen Osterhasen!

 

 

Dieses süße Osterlamm
wurde von unseren Hortkindern
gebastelt.

Frühlingsanfang 2013

Am 20. März 2013 stand auf dem Kalender: Frühlingsanfang.
“Die Sonne hat wohl vergessen, der Natur die weiße Decke wegzuziehen!”, meinte ein Erstklässler. “Jetzt kann ich mir richtig vorstellen, wie das in unserem Gedicht gemeint ist!”                  

Und so sah es
zum
Frühlingsbeginn
auf unserem
Spielplatz aus:

Der Osterhase
braucht wohl
in diesem Jahr
keine Eier zu färben, um sie gut verstecken zu können?!

 

Bauernhof

Ein immer wieder interessantes Thema sind im Sachkundeunterricht die Tiere auf dem Bauernhof/ Nutztiere. Fächerübergreifend haben die 3. Klassen auch im Gestaltenunterricht diese Tiere geformt:

Fuchs und Ziegenbock

Im Deutschunterricht der 4. Klasse stand in den letzen Tagen das Thema FABELN auf dem Programm. Als Höhepunkt dieses Stoffgebietes schrieb jeder Schüler zu einer Bildfolge eine eigene Fabel. Ein Beispiel für diese kurze Erzählform mit belehrender Absicht könnt ihr hier lesen:

Der Fuchs und der Ziegenbock 
Fabel von Lukas   Klasse 4


Ein Fuchs war vor einiger Zeit in einen Brunnen gefallen.Aber nach ein paar Tagen kam ein Ziegenbock vorbei und hörte den Fuchs rufen: “Hilfe, Hilfe, hört mich denn niemand? Ich bin ganz allein in diesem Brunnen. Hilft mir denn keiner? Ich verhungere sonst! Bitte helft mir!”
So sprach der Ziegenbock verzweifelt: “Ich mache mich lang und ziehe dich hoch.” Doch er viel hinein, weil er das Gleichgewicht verlor.

Jetzt saßen sie beide im Brunnen.Auf einmal hatte der Fuchs eine Idee und nuschelte vor Hunger: “Wir machen eine Räuberleiter und wenn ich oben bin, ziehe ich dich hoch!” Dann probierten sie es ganz lange, bis es klappte. Dann war der Fuchs draußen und sagte erfreut: “Tschüß, ich geh’ dann mal!” “Aber du hast gesagt, dass du mich hochziehst, wenn du oben bist.” So antwortete der Fuchs hinterlistig: “Weißt du nicht mehr, warum du in den Brunnen gefallen bist? Ich will doch dort nicht nochmal drin sitzen.”
Jetzt verschwand der Fuchs und der Ziegenbock verhungerte im Brunnen.

MERKE DIR: Bedenke immer jede Tat, bevor du sie tust!

Weitere Fabeln könnt ihr am Aufsteller in unserer Aula lesen. Es lohnt sich!

 

 

Veröffentlicht unter Lernen

Mach mit! – Handballschulmeisterschaften

Am 12. März 2013 nahmen 30 Kinder der 1. und 2. Klassen unserer Schule am Handball- Schulcup des Landes Sachsen Anhalt teil. Diese Vorrunde wurde in Biederitz ausgerichtet. Die beim SVI organisierten Schüler traten mit Kindern aus Burg und Biederitz in Wettstreit. Jede Schule stellte mehrere Mannschaften, die als Jungen-, Mädchen- oder gemischte Mannschaften auftraten. Im Vordergrund stand nicht die Platzierung, sondern das “Erfahren” eines Turniers. Alle Kinder erhielten eine Medaille und eine Teilnehmerurkunde, die sie stolz in ihren Schulen vorweisen konnten. Die Endrunde wird am 27. Mai in Irxleben ausgetragen. Zuschauer sind durchaus erwünscht!

Ein besonderer DANK für die Organisation, Unterstützung und den Transport unserer Handballer geht an Antje Rips, Bernd Radtke, Jens Prieß, Jürgen Müller und vor allem an Herrn Godehardt!!!

Schulbibliothek

Wusstet
ihr 
schon, 
dass
wir
eine Schulbibliothek haben?

  
Jeden Mittwoch in der Hofpause zwischen 9.35Uhr und 9.55Uhr könnt ihr euch bei unseren Bibliothekarinnen Bücher ausleihen. Im ersten Schulhalbjahr hatten diese verantwortungsvolle Aufgabe Paula und Cora aus der 4. Klasse. Im zweiten Schulhalbjahr haben sie diese an Kea und Luzie aus der 3. Klasse übergeben.

Sani-Ausbildung für die LÖSCHFÜCHSE

Laut WIkipedia ist die Feuerwehr eine Hilfsorganisation mit der Aufgabe, bei Bränden, Unfällen, Überschwemmungen und ähnlichen Ereignissen Hilfe zu leisten, d. h. Menschen, Tiere und Sachwerte zu retten, zu schützen und zu bergen, wobei die Menschenrettung allerdings die oberste Priorität hat.
Die Kinderfeuer “Löschfüchse” aus Hohenwarsleben nimmt dies sehr ernst. Deshalb baten sie unsere Schulsanitäter um Unterstützung. Am 25.Februar 2013 fuhr Frau Tiesler mit ihrem Team nach Hohenwarsleben. Dort bildeten dann die Jungen Sanitäter  die jungen Feuerwehrleute an verschiedenen Stationen aus: Notruf absetzen, Unfallstelle absichern, stabile Seitenlage, Pflasterverbände, Druckverbände… .Der Kreiswehrleiter des Jugendrotkreuzes Börde unterstützte sie dabei und überraschte alle mit der Besichtigung eines Rettungswagens.