Schulbetrieb bis zu den Winterferien

Sehr geehrte Eltern,

folgende Informationen erhielt ich zum Schulbetrieb bei dynamischem Pandemiegeschehen mit Gültigkeit bis zum Beginn der Winterferien (12.02.2022):

Der Präsenzunterricht im Regelbetrieb soll aufrecht erhalten werden. Die tägliche Testung bleibt bestehen. Auch weiterhin werden wir den Kindern häufiger als zu den geplanten Hofpausen das Verlassen des Schulgebäudes ermöglichen, damit „Maskenpausen“ im Freien möglich sind.

Eventuell notwendige Maßnahmen erfolgen flexibel durch die Schulleitung. Bei Kürzungen des Unterrichts  oder der Notwendigkeit des Distanzunterrichts, als befristete Maßnahme, werden die Entscheidungen gemeinsam mit dem Landesschulamt getroffen.

Seien Sie versichert, dass dies pädagogisch abgewogen und in Absprache mit den Elternvertretern der jeweiligen Klasse oder des Schulelternrates geschieht.

Mit freundlichen Grüßen
Ines Umbusch

 

Fachunterrricht

Liebe Eltern,
ab dem 17.Januar 2022 werden wir wieder vom Klassenleiterunterricht zum Fachunterricht übergehen. Der bisherige Stundenplan behält seine Gültigkeit.

Am 17.Januar dürfen wir auch unseren neuen Spielplatz in Beschlag nehmen:)
und haben dann endlich wieder mehr Platz auf unserem Schulhof.
Die Eröffnung ist für Montag 9.00Uhr geplant.

Willkommen in 2022

Liebe Eltern, liebe Kinder,

willkommen in 2022!

Wir wünschen allen ein frohes und gesundes neues Jahr!

Ab Montag findet Präsenzunterricht mit Präsenzpflicht für alle mit täglicher Testung und Maskenpflicht statt. Am Ende der nächsten Woche wird dann neu bewertet.

Für den Landkreis Börde gilt eine neue Quarantäneregelung für positive Fälle im Haushalt. Ungimpfte Familienmitglieder müssen automatisch in Quarantäne.

Wir freuen uns am 10.Januar auf euch! :)
Für die erste Schulwoche planen wir Klassenleiterunterricht.

Dankeschön

Liebe Eltern,
vor drei Monaten dachten wir noch, dass wir unproblematisch durch dieses Schuljahr kommen. Dem ist wohl nicht ganz so. Umso erstaunter bin ich, dass unsere Schülerinnen und Schüler sich aller Widrigkeiten zum Trotz gut entwickeln. Bitte herzen Sie Ihr Kind stellvertretend von uns dafür.

Wie oft sind im Alltag die Frustrationen der Menschen zu spüren und wie angenehm ist ein Lächeln über die Maske hinweg.

Wir möchten uns deshalb an dieser Stelle sehr herzlich für viele freundliche Telefonate bzw. Elterngespräche bedanken. Gerade in dieser Zeit gibt diese gegenseitige Wertschätzung Zuversicht.

Wir wünschen Ihnen, den Kindern und Familien von Herzen ein schönes Weihnachtsfest und vor allem Gesundheit für das Neue Jahr.

Mit lieben Grüßen
I. Umbusch und
das Team der Wildparkfüchse

Schulbetrieb nach den Ferien

Info zum Schulbetrieb nach den Ferien, ab 10.01.2021

Die Formulierungen im Schulleiterbrief sind eindeutig. Die Maskenpflicht im Unterricht und die Pflicht zur täglichen Testung bleibt noch für 14 Tage bestehen.

Bisher gilt ab 10.01.2021 wieder die Präsenzpflicht. Ob  sich dies noch einmal ändert, wird erst im Januar entschieden.

 

 

 

 

 

Notbetreuung 20. und 21. Dezember

Sehr geehrte Eltern,
sicher haben Sie in den Medien verfolgt, dass auch im Unterricht durchgängig eine Maske zu tragen ist.
Wir bitten darum, Ihrem Kind eine ausreichende Anzahl mitzugeben.

Am 20. und 21. Dezember 2021 wird zwischen 7.45 Uhr und 13.15 Uhr eine Notbetreuung in der Schule vorgehalten. Bitte zeigen Sie eventuellen Bedarf bis spätestens Montag, den 13.12. 2021, an!

Bitte bedenken Sie, dass die Änderung der Ferienzeit der Kontaktminimierung und somit dem Schutz Ihrer Familie auch für die Weihnachtszeit dient.

Bleiben Sie gesund!
I. Umbusch

Weihnachtsmärchen storniert

Liebe Kinder, liebe Eltern,
unser Weihnachtsmärchen ” Der Zauberer von Oz” (Vorstellung vom 10.12.21)
im AMO-Kulturhaus wurde seitens der Schaubühne storniert.
Angedacht ist eine Verschiebung der Auffühung auf Juni 2022 .

Nach Absprache mit der Gemeinde, um die Kosten für die Busse auch noch im kommenden Jahr abrufen zu können und einer Beratung mit dem Schulelternrat versuchen wir eine Lösung zu finden.
Wir informieren Sie zeitnah.

Antragstellung durch Sorgeberechtigte

Sehr geehrte Eltern,
mit dem Schulleiterbrief zur Umsetzung der 15. SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung vom 23.11.2021 möchten wir Ihnen Folgendes mitteilen:

Befreiung von der Präsenzpflicht

Die Schulpflicht wird weiterhin regelhaft durch den Unterrichtsbesuch in der Schule erfüllt.

Alle Schülerinnen und Schüler können durch die Erziehungsberechtigten von der Präsenzbeschulung schriftlich abgemeldet werden. Bei geteiltem Sorgerecht bedarf es einer einvernehmlichen Erklärung der Erziehungsberechtigten. Die Abmeldung muss durch Belange des Infektionsschutzes begründet sein. Ein etwaiges Ab- und Anmelden für einzelne Wochentage kommt nicht in Betracht. Die Kinder und Jugendlichen verbringen dann die Lernzeit zu Hause. Einen Anspruch auf Beschulung der Schülerinnen und Schüler durch Lehrkräfte – wie im Präsenzunterricht – gibt es jedoch nicht. Das in der angespannten Situation von den Schulen nicht zu leisten. Wie im vergangenen Schuljahr erhalten die Schülerinnen und Schüler Aufgaben zur häuslichen Bearbeitungen (Hausaufgaben).

Vorgezogene Weihnachtsferien

Darüber hinaus hat die Landesregierung entschieden, den Beginn der Weihnachtsferien nach vorn  zu verlegen. Der letzte Schultag im Kalenderjahr 2021 ist Freitag, der 17.12.2021.

Wie im vergangenen Schuljahr soll die Verlängerung der Ferien dazu beitragen, die Infektionsketten durch eine längere Reduzierung der Kontakte zu brechen. Wie an allen Ferientagen ist auch an den Ferientagen 20., 21. und 22.12.2021 die Betreuung durch die Horte gewährleistet.

Tägliche Testung

Die tägliche Testung an unserer Schule, bleibt bis auf Weiteres, bestehen.

Mit freundlichen Grüßen
i.A. Carola Schumann

 

 

Aussetzung der Präsenzpflicht

Liebe Eltern,

die heutige Pressemitteilung zur Aussetzung der Präsenzpflicht und der Verlängerung der Weihnachtsferien haben wir zur Kenntnis genommen.

Nach Erhalt offizieller Schreiben bzw. Durchführungshinweisen informieren wir Sie an dieser Stelle.

Infektionen an der Schule

Sehr geehrte Eltern,
die Entwicklung außerhalb der Schule macht nun auch vor uns, trotz des schnellen Einsatzes weitreichender Maßnahmen für einzelne Klassen und Maßnahmen für die gesamte Schule, keinen Halt.
Das hat sich sicher niemand so ausgesucht.

Ich bitte Sie sehr, auf die Symptome zu achten und auch im Zweifel umsichtig zu reagieren.
Auch ein zuversichtliches Gespräch mit Ihrem Kind ist hilfreich.

Ich wünsche allen Betroffenen einen milden Verlauf.
Für Sie und Ihre Familien von Herzen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
I.Umbusch